Massage & Coaching

in Allensbach am Bodensee 

‚‚Dein Körper führt dich zu deinen Gefühlen,
deine Gefühle führen dich zu deinem Herzen,
dein Herz führt dich zu deiner Seele."  - Alan Lowen
- 

  Schön, dass du hier bist !

Mein Name ist Joachim Schöchle, und ich möchte dich mit meinem Massage- und Coachingangebot hier am Bodensee gerne einladen, den Alltag auszublenden, dich fallenzulassen und Dich dabei in deiner Einzigartigkeit zu spüren.

 Zeit, die du dir nimmst, 

ist Zeit, die dir was gibt.

Meine energetischen Angebote ermöglichen dir eine Reise zu dir selbst. Du wirst bei deiner Auszeit ganzheitlich angenommen, mit dem was du mitbringst, was gerade ist und auch mit dem was sich vielleicht zeigen oder entstehen mag. Nicht selten entstehen daraus Impulse, Perspektiven oder ein völlig neuer Flow. 


 Manchmal empfängst du aber auch vielleicht einfach nur 
eine gute Massage.   

Namasté  Joachim


Termine sind sowohl mobil, als auch in meiner Praxis möglich. Teile mir einfach deinen Terminwunsch mit. 

Über mich

Die Passion zu  Massagen, Berührung und Coaching hat sich aus meinen beratenden Tätigkeiten in verschiedensten Positionen entwickelt. Regelmäßige Massagen, Körperarbeit und Coachings tragen seit jeher zu meiner Balance, Persönlichkeitsentwicklung und meiner Heilung bei.
 
Oft beschenkt und bereichert, enstand der Wunsch diese Sinneserfahrungen den Menschen selbst geben zu können. Seit 2007 bis Heute konnte ich bei unterschiedlichen Lehrern und Coaches zahlreiche Massageausbildungen sowie eine Ausbildung zum Burnout-Coach absolvieren.

Daraus ist ein einzigartiges Massage & Berührungscoachingangebot entstanden, welches es dir neben den vielen bekannten positiven Effekten von Berührung und Massage erleichert und ermöglicht, 

  • dich in deiner Körperwahrnehmung neu zu spüren
  • altes loszulassen und neue Kraft zu schöpfen 
  • dein Potential neu zu erforschen und zu wecken
  • Themen des Bewusstseins auch auf der Ebene des Unbewusstseins und der zellulären Gedächnisebene zu erreichen und deine Selbstheilungskräfte anzuregen
  • dir in vielen Facetten deines Seins erfrischt zu begegnen.


Oder du empfängst einfach eine gute Massage, die dich da abholt, wo du gerade stehst. Zu einigen Kundenfeedbacks geht es hier und hier


Die Philosophie meiner Massagen, wird sehr gut durch die folgenden Worte Oshos beschrieben:


"Massieren ist etwas, das du zwar anfangen kannst zu lernen, aber du kommst nie an ein Ende. Es geht immer weiter und weiter, und die Erfahrung wird ständig tiefer und tiefer, höher und höher. Massage ist eine der subtilsten Künste - und es ist nicht einfach nur eine Sache der Kunstfertigkeit. Es ist mehr eine Sache der Liebe.

Lerne die Technik - und dann vergiss sie wieder. Danach fühle nur und lass dich von deinem Gefühl leiten. Wenn dein Lernen tief geht, werden neunzig Prozent dieser Arbeit durch die Liebe geschehen, zehn Prozent erledigt die Technik. Durch die bloße Berührung, eine liebevolle Berührung, entspannt sich etwas im Körper.

Wenn du liebst und für den anderen mitempfindest und dir seines höchsten Wertes bewusst bist, wenn du ihn nicht wie einen Mechanismus behandelst, den man in Ordnung bringen muss, sondern wie eine unendlich kostbare Energie, wenn du dankbar bist, daß er dir vertraut und dir erlaubt mit seiner Energie zu spielen - dann wirst du allmählich das Gefühl haben, als ob du auf einer Orgel spielst. Der ganze Körper wird zur Tastatur der Orgel, und du kannst spüren, wie im Innern des Körpers eine Harmonie entsteht. Nicht nur dem anderen wird geholfen sein, sondern auch dir.

Die Welt braucht Massage, weil die Liebe aus ihr verschwunden ist. Früher genügte eine bloße Berührung aus Liebe. Eine Mutter berührte ihr Kind, spielte mit seinem Körper und es war Massage. Der Mann spielte mit dem Körper seiner Frau, und es war Massage; das war genug, mehr als genug. Es war tiefe Entspannung und es gehörte zur Liebe. Doch das ist aus der Welt verschwunden.

Nach und nach haben wir vergessen, wo wir jemanden berühren müssen, wie wir ihn berühren, wie tief wir ihn berühren müssen. Wirklich, Berührung ist eine der am meisten in Vergessenheit geratenen Sprachen. Wir sind geradezu linkisch in der Berührung, denn schon das Wort selbst ist von sogenannten religiösen Leuten korrumpiert worden. Sie haben ihm eine sexuelle Färbung gegeben. Das Wort ist sexuell geworden, und die Leute haben Angst entwickelt. Jedermann ist auf der Hut davor, berührt zu werden, wenn er es nicht ausdrücklich erlaubt.

Dadurch ist es jetzt im Westen zum anderen Extrem gekommen. Berührung und Massage sind sexuell geworden. Jetzt ist die Massage nur ein Deckmantel für Sexualität. Dabei sind weder Berührung noch Massage sexuell. Sie sind Äußerungen der Liebe. Wenn die Liebe aus ihrer Höhe hinunterstürzt wird sie zum Sex, und dann wird sie häßlich.

Sei also andächtig. Wenn du den Körper eines Menschen berührst, sei andachtsvoll - als ob Gott selber anwesend wäre und du ihm nur dienst. Ströme mit aller Energie. Und wann immer du spürst, wie der Körper in Fluss gekommen ist und die Energie eine neue Harmonie schafft, wirst du ein Entzücken spüren wie niemals zuvor. Du wirst in tiefe Meditation fallen.

Während du massierst, massiere nur. Denke nicht an irgendwelche andere Dinge, denn das sind alles Ablenkungen. Sei in deinen Fingern, in deinen Händen, als würde dein ganzes Sein, deine ganze Seele sich dort sammeln. Laß es nicht nur eine Berührung des Körpers sein. Deine ganze Seele tritt in den Körper des anderen ein, durchdringt ihn, löst die tiefsten Verspannungen.

Und mache es zu einem Spiel. Übe es nicht wie einen Job aus; laß es ein Spiel und ein Vergnügen sein. Lache und bringe auch den anderen zum Lachen. Beim Massieren trittst du mit der Lebendigkeit eines anderen Körpers in Verbindung und spürst, wo sie fehlt. Du fühlst, wo der Körper unvollständig ist, und machst ihn ganz. Du hilfst der Körperenergie, nicht länger zersplittert, nicht länger im Widerstreit zu sein. Wenn sich die Energien des Körpers aufeinander einstimmen und zum Orchester werden, hast du dein Ziel erreicht.

Gehe also sehr respektvoll mit einem menschlichen Körper um. Er ist der Tempel Gottes, der heilige Schrein. Lerne deine Kunst mit tiefer Ehrfurcht, mit Hingabe. Sie ist eines der schönsten Dinge, die du lernen kannst."

Entnommen dem Buch "Sprengt den Fels der Unbewusstheit", erschienen im Osho Verlag, Köln

Ich freue mich, wenn Du bei der Massage ein seelisches oder körperliches Anliegen oder einen Wunsch mitbringst, ebenso wenn du dich einfach mal wieder entspannend fallenlassen und spüren willst.
Du bist Willkommen, in allen Facetten deines Seins!

Zur spontanen oder vorausschauenden Terminvereinbarung sende einfach eine E-Mail oder melde dich telefonisch.

2007 Breußmassage und Dornmethode  bei Rosemary Dresbach, Neustadt/Wstr. 

2011 Indonesische Massage bei Paracelsus Heilpraktiker-Schule Mannheim

2011 Lomi - Lomi - Nui bei Körper - Balance, Wellness & Vitalschule Gießen 

2013 Burn-Out Berater bei Paracelsus Heilpraktiker-Schule Mannheim
2015 Klassische Rücken/Nackenmassage als Austauschcoaching 

2016 Meridian - Ganzkörpermassage bei Well - Beeing, Hösbach 

2018 AnuKan®-Massage Jahresausbildung bei Sinnesart, Dresden
2019 Aponi®-Energiemassage, Indian Balance, Sebastian-Kneipp-Schule, Bad Wörishofen
2020 Aloha Touch - Sinnliche Massage, Schule des Seins/ Ludwig Sandner, Freiburg
2021 Dorn-Behandlung Aufbaukurs, Helmuth Koch, Lindau